StartseiteUmsetzungRegionale Ausschreibungen

Regionale Ausschreibungen

Call Kreislaufwirtschaft

Oberösterreich wird 2030 als lebenswerte und nachhaltig agierende Industrieregion wahrgenommen.


Der signifikante Anstieg des globalen Verbrauchs natürlicher Ressourcen und die daran gekoppelte Abfallmenge gehören zu den größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Umsetzung der Klima- und Umweltziele der EU setzt eine neue Industriepolitik auf der Grundlage der Kreislaufwirtschaft voraus.

Gerade in jenen Branchen, in denen das Kreislaufpotenzial hoch ist, wie etwa in der Kunststoffwirtschaft, Informationstechnologie, Elektronik, Mobilität, Bauwirtschaft, Möbel-, Lebensmittel- und Textilindustrie und vielen mehr kann mithilfe eines ganzheitlichen Ansatzes das Kreislaufprinzip übernommen und durch Forschung und Innovation unterstützt werden. In vielen dieser Branchen und Bereiche wurde das Potenzial bisher nicht voll genutzt.

Effiziente und nachhaltige Industrie und Produktion sind die wesentlichen Handlungsfelder der neuen Wirtschafts- und Forschungsstrategie #upperVISION2030 in Oberösterreich. Um Oberösterreich als Wirtschafts-, Industrie und Forschungsstandort zu sichern und die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, muss es unser Ziel sein, die Entwicklung von Produkten, Services und Technologien voranzutreiben. Die verantwortungsvolle Nutzung und die Wiederverwendung von Ressourcen sind dafür eine Grundvoraussetzung.

Die oö. Wirtschaft und Industrie sind dabei ein wesentlicher Teil der Lösung. Sie stellen sich den Herausforderungen und können sich daher auch in Zukunft im globalen Spitzenfeld positionieren.

  • Wir bauen den Innovationsvorsprung der oö. Unternehmen aus, um nachhaltige Produkte und Dienstleistungen durch eine effiziente Industrie auf nationalen und internationalen Märkten erfolgreich zu platzieren.
  • Wir bündeln und stärken die Kompetenzen und Kapazitäten im Themenfeld Kreislaufwirtschaft.
  • Durch modernste digitale Technologien gestalten wir Wertschöpfungsketten neu und stellen regionale Wertschöpfungsketten durch branchenübergreifende Kooperationen sicher.
  • Wir unterstützen und vertiefen neue und bestehende Kooperationsbeziehungen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, schaffen den Brückenschlag zwischen bisher noch getrennten Disziplinen. Dabei überwinden wir System-und Sektorgrenzen und bringen Wertschöpfungsstufen verschiedener Sektoren zusammen.
  • Wir denken in interdisziplinären und gesamtheitlichen Ansätzen und nutzen die am Standort vorhandenen sozialwissenschaftlichen, juridischen, kreativen und weiteren nicht-technologischen Kompetenzen und Expertisen und sind offen für neue Akteure.
  • Wir denken die Wiederverwendung von Komponenten oder deren Verwertbarkeit im Sinne eines ganzheitlichen Produktlebenszyklus durch ein recyclinggerechtes Produktdesign mit.


>> Präsentationsfolien Informationsveranstaltung regionale Ausschreibung "Kreislaufwirtschaft" 02.11.2020

>> FFG - Effiziente & Nachhaltige Industrie und Produktion – Kreislaufwirtschaft 

>> Downloadcenter FFG