Leitprojekte

Jährlich werden strategische Projekte der Standortpartner zu den einzelnen Handlungsfeldern im Programmbuch sichtbar gemacht. Darüber hinaus gibt es Leitprojekte, die eine besondere überregionale Strahlkraft besitzen. Leitprojekte entstehen aus dem strategischen Analyseprozess unter Berücksichtigung der relevanten Themen in Oberösterreich. Entscheidungen zu den Leitprojekten finden auf politischer Ebene in Abstimmung mit den Standortpartnern statt.

Derzeit sind folgende Leitprojekte in Umsetzung:

 

Modellregion Sustainable Plastics Solutions

Oberösterreich hat sich im Handlungsfeld „Effiziente und nachhaltige Produktion“ zum Ziel gesetzt, Modellregion für Kreislaufwirtschaft zu werden. Da es in Österreich und besonders in Oberösterreich eine sehr starke und breit gefächerte Kunststoffindustrie gibt, setzt die Modellregion auf die Umsetzung von nachhaltigen Kunststofflösungen über die gesamte Wertschöpfungskette. Gemeinsam mit Vertreter:innen aus Forschung, Wirtschaft und Verwaltung wird derzeit eine Roadmap (strategischer Plan) entwickelt, um die Herausforderungen, die mit Kunststoffabfall einhergehen, aufzugreifen und entsprechende Maßnahmen abzuleiten. Ziel des Roadmappings ist, eine langfristige Vision für eine nachhaltige Nutzung von Kunststoffen zu entwickeln.

 
Hydrogen & Carbon Management Austria – HCMA Demoanlage

Das Energiesystem der Zukunft erfordert aufgrund der hohen Herausforderungen eine weitaus verstärkte überbetriebliche Vernetzung und Kopplung der Produktions-, Transport- und Verbrauchseinheiten. Für die Weiterentwicklung dieser überbetrieblichen energetischen Sektorkopplungen fehlen in der österreichischen Forschungslandschaft die Implementierung und der Betrieb von Pilot- und Demonstrationsanlagen mit dem dafür geeigneten Fokus auf Wasserstoff und Carbon Cycle Management.

Oberösterreich als das energieintensivste Bundesland mit bedeutenden Industrieprozessen ist der optimale Standort, die Systeme mittels Pilot- und Demonstrationsanlagen umzusetzen, zu testen und weiterzuentwickeln. Die Produktion, Speicherung und Nutzung von Co2-freiem Wasserstoff und die Kreislaufführung von Kohlendioxid spielen dabei eine wesentliche Rolle. Das Leitprojekt HCMA demonstriert innovative Technologien und klimafreundliche Prozesse und treibt so die Dekarbonisierung der Industrie voran.


Powertrain Technology Transfer Hub – PTTH

Die technologischen Entwicklungen im Bereich neuer Antriebe stellen für die oberösterreichische Zulieferindustrie eine große Herausforderung dar. Um die oö. Mobilitätsindustrie bei diesem Strukturwandel in Richtung „zero emission“ zu unterstützen, wird an einem Konzept für ein Transferzentrum gearbeitet. Das Ziel ist ein gesamtheitlicher Ansatz: die Unterstützung von der Design- und Simulationsphase bis hin zu Prototypentwicklung und „Kleinmengen-Produktion“. Das inkludiert  auch die Förderung der regionalen Zusammenarbeit von Produzenten und Zulieferern bei der Entwicklung und Implementierung neuer Technologien.