StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen rund um die Wirtschafts- und Forschungsstrategie #upperVISION2030. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation von Business Upper Austria.

Oberösterreichs Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner: „Etablierte Unternehmen und Start-ups haben durch die Benannte Stelle in Oberösterreich ideale Rahmenbedingungen, um Innovationen erfolgreich umzusetzen © Land OÖ
Oberösterreichs Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner: „Etablierte Unternehmen und Start-ups haben durch die Benannte Stelle in Oberösterreich ideale Rahmenbedingungen, um Innovationen erfolgreich umzusetzen © Land OÖ

QMD Services betreibt Zulassungsstelle für In-vitro-Diagnostika mit Büros in Linz und Wien

10.01.2023

Nach sieben Jahren Vakanz hat Österreich wieder eine nationale Zulassungsstelle für In-vitro-Diagnostika (IVD). QMD Services erhielt nach mehr als dreijähriger Vorbereitungszeit am 23.12.2022 die Zulassung als europäische Konformitätsbewertungsstelle nach der In-vitro-Diagnostika-Verordnung. Heimische Hersteller von Produkten zur medizinischen Diagnose von biologischen Proben haben nun wieder eine nationale Anlaufstelle. Für die österreichische Medizinproduktebranche ist dies ein bedeutender Meilenstein zur Sicherung des Standortes. Unterstützung dafür kam zu einem großen Teil von den Bundesländern Wien und Oberösterreich sowie von Niederösterreich, Steiermark und Tirol. Am 25. Jänner 2023 von 16:00 bis 18:00 Uhr veranstaltet QMD Services eine Online-Informationsveranstaltung für alle interessierten Vertreter aus der Branche. Anmeldungen sind kostenlos möglich. (www.qmdservices.com/kickoffevent/)


v.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Stefan Bogner, Sprecher der Geschäftsführung Wacker Neuson Linz GmbH © Land OÖ/Andreas Krenn
v.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Stefan Bogner, Sprecher der Geschäftsführung Wacker Neuson Linz GmbH © Land OÖ/Andreas Krenn

Automotive-Branche ist Motor für Wirtschaft, Arbeitsplätze und Wohlstand

Initiative Future Mobility Region macht Kompetenzen sichtbar und nutzbar

19.12.2022

Die oberösterreichische Automotive-Branche mit rund 280 Unternehmen steht direkt und indirekt für 19,8 Mrd. Euro Umsatz und 87.000 Arbeitsplätze. Sie steht aber auch vor großen Herausforderungen bei der Transformation in Richtung nachhaltige Mobilität.


Beim Workshop wurden auf unterhaltsame Art Praxisbeispiele erarbeitet
Beim Workshop wurden auf unterhaltsame Art Praxisbeispiele erarbeitet © Business Upper Austria

Modellregion für Kreislaufwirtschaft

25.11.2022

Um nachhaltig erfolgreich zu sein, muss die Wirtschaft vom Ressourcenverbrauch entkoppelt werden. Die Kreislaufwirtschaft spielt dabei eine wichtige Rolle. Oberösterreich will zu einer Modellregion für Kreislaufwirtschaft, zu einer Circular Region, werden. Dafür benötigt das Land ein starkes Netzwerk von Unternehmen aus verschiedenen Branchen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Kompetenzen, wobei Business Upper Austria federführend ist.


RFT OÖ Awards 2022 vergeben – v.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, DI.in Dr.in Irmela Kofler, Prof. Gustav Pomberger, FH-Prof.in DIin Dr.in Margarethe Überwimmer, Jury-Vorsitzende, DI Stephan Kubinger, Vorsitzender des RFT OÖ ©Land OÖ/Margot Haag
RFT OÖ Awards 2022 vergeben – v.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, DI.in Dr.in Irmela Kofler, Prof. Gustav Pomberger, FH-Prof.in DIin Dr.in Margarethe Überwimmer, Jury-Vorsitzende, DI Stephan Kubinger, Vorsitzender des RFT OÖ ©Land OÖ/Margot Haag

Gustav Pomberger als Brückenbauer zwischen FH und JKU für Lebenswerk ausgezeichnet

17.11.2022

Zwei Persönlichkeiten, die für die Forschung und Technologie in Oberösterreich prägend waren und sind, wurden mit dem Award des „Rat für Forschung und Technologie für Oberösterreich“ (RFT OÖ) ausgezeichnet: „Professor Gustav Pomberger war als ‚Brückenbauer‘ zwischen Fachhochschule OÖ und Johannes Kepler Universität Linz federführend. DIin Dr.in Irmela Kofler ist eine junge Wissenschafterin, die mit ihrer Forschungsarbeit den Umweltschutz bei der Stahlverarbeitung revolutioniert“, erklärt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner. Prof. Pomberger erhielt den RFT OÖ Award für ein Lebenswerk, DIin Dr.in Kofler den RFT OÖ Award „Junge Wissenschafter:in“.


Zwei Jugendliche experimentieren mit einem Vorführobjekt ©Cityfoto/Katouly
©Cityfoto/Katouly

100 Lehrberufe auf der Linzer Lehrlingsmesse

10.11.2022

Ende Oktober waren im Arbeitsmarktbezirk Linz 342 Lehrstellen gemeldet, die ab sofort zu besetzen wären. Die Zahl der aktuell vorgemerkten Lehrstellensuchenden betrug zum selben Stichtag 98. Fachkräfte mit Lehrabschluss zählen zu den am stärksten nachgefragten Personen am Arbeitsmarkt. Die aktuelle Auswertung des Fachkräftemonitors für Oberösterreich prognostiziert, dass im Jahr 2030 rund 333.000 Menschen mit Lehrabschluss nachgefragt werden.


Johannes Hunschofsky, Geschäftsführer von EIT Manufacturing East. © EIT Manufacturing East
Johannes Hunschofsky, Geschäftsführer von EIT Manufacturing East. © EIT Manufacturing East

Volle Innovationskraft voraus

27.10.2022

Rund 40 Teilnehmer:innen folgten kürzlich der Einladung von EIT Manufacturing East und Business Upper Austria zu einem Workshop ins Techcenter Linz. Sie informierten sich über das breite Unterstützungsangebot von EIT Manufacturing für Unternehmen in der Region, sowie über dessen jährlichen Call for Proposals.


Eröffneten den Innovation Corner im Technischen Museum Wien: Generaldirektor Peter Aufreiter, Landesrat Markus Achleitner und Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria. © Technisches Museum Wien/APA-Fotoservice/Godany
Eröffneten den Innovation Corner im Technischen Museum Wien: Generaldirektor Peter Aufreiter, Landesrat Markus Achleitner und Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria. © Technisches Museum Wien/APA-Fotoservice/Godany

Innovationen aus OÖ im Technischen Museum Wien

04.10.2022

Mit dem neuen Ausstellungsformat „Innovation Corner“ erhalten österreichische Start-ups und innovative Unternehmen im Technischen Museum Wien eine Bühne für zukunftsweisende Technologien. Die erste Ausstellungsserie des Innovation Corners bespielen Innovationen aus Oberösterreich - in Kooperation mit der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria und UAR Innovation Network. Wirtschafts- und Forschungslandesrat Markus Achleitner betonte im Rahmen der Eröffnung gestern Abend die Bedeutung von kreativen und fortschrittlichen Entwicklungen: „Sie sind Indikator für den Stellenwert von Innovation & Forschung, Zeichen für einen zukunftsorientierten Standort – und nicht zuletzt die Keimzelle neuer Produkte und Dienstleistungen: Erfindungen von heute sind die Basis für den Wohlstand von morgen. Hier wird sichtbar gemacht, wie Forschung und Innovation unser tägliches Leben verbessern können.“


BOOXit-Boxensystem
Das BOOXit-Boxensystem erlaubt es, die Transportgutbehälter zu stapeln und zu schubladisieren © BOOXit

Eine Box – Out of the box

29.09.2022

Explodierende Gaspreise, Holzknappheit und der immer lauter werdende Ruf nach klimafreundlichen Mehrwegverpackungen, die Karton ersetzen sollen: Das oberösterreichische Start-up BOOXit arbeitet an neuen Lösungen.


V.l.: Univ.-Prof. Dr. Teodoro Cocca, Johannes Kepler Universität Linz, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Mag.a Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer OÖ, und DI Stefan Pierer, Präsident der Industriellenvereinigung OÖ. © Land OÖ/Max Mayrhofer
V.l.: Univ.-Prof. Dr. Teodoro Cocca, Johannes Kepler Universität Linz, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Mag.a Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer OÖ, und DI Stefan Pierer, Präsident der Industriellenvereinigung OÖ. © Land OÖ/Max Mayrhofer

OÖ. Standortdialog 2022:

Aktuelle Herausforderungen bewältigen. Damit Oberösterreich ein Land der Arbeit & Wirtschaft bleibt.

09.09.2022

Die aktuellen geopolitischen Entwicklungen und ihre Auswirkungen bringen nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Betriebe in Oberösterreich große Belastungen. Das gemeinsame Ziel ist klar: Oberösterreich muss ein Land der Arbeit, der Wirtschaft und des Wohlstandes bleiben. Um das zu gewährleisten, wurden im Rahmen des heutigen ‚OÖ. Standortdialog 2022‘ gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertreter von oö. Leitbetrieben sowie den Spitzen von Wirtschaftskammer OÖ und Industriellenvereinigung OÖ zentrale Herausforderungen und Maßnahmen diskutiert. Basis dafür bildete unter anderem eine aktuelle Studie von Univ.-Prof. Dr. Teodoro Cocca.


V.l.: Stephan Kubinger, Spartenobmann-Stv. sparte.industrie der Wirtschaftskammer Oberösterreich; Stefan Seidel, CTO Pankl Racing Systems und Sprecher der Leichtbauplattform A2LT; Anna Kleissner, Econmove; Karl M. Radlmayr, Senior Vice President Engineering, FACC
V.l.: Stephan Kubinger, Spartenobmann-Stv. sparte.industrie der Wirtschaftskammer Oberösterreich; Stefan Seidel, CTO Pankl Racing Systems und Sprecher der Leichtbauplattform A2LT; Anna Kleissner, Econmove; Karl M. Radlmayr, Senior Vice President Research, Development & Digitalization voestalpine Metal Forming GmbH; Peter Glaser, Vice President Engineering FACC AG © Plattform A2LT - Austrian Advanced Lightweight Technology/APA-Fotoservice/Reither

Leichtbau ist ökonomisches Schwergewicht und Schlüssel für den Klimaschutz

Studie zeigt erstmals wirtschaftliche Bedeutung von Leichtbau-Technologien in Österreich

01.09.2022

Es gibt kaum Technologien mit vergleichbarer Wirkung, doch wird sie als eigene Disziplin kaum wahrgenommen: Leichtbau ist eine Antwort auf Material- und Energieknappheit und damit eine Schlüsseltechnologie für den Klimaschutz. Leichtbau ist darüber hinaus ein Stärkefeld österreichischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen, das schon jetzt für eine Wertschöpfung von 9,4 Mrd. Euro sorgt und 77.400 Arbeitsplätze sichert. Auch für die Zukunft verspricht es weiteres Wachstum. Zu diesem Ergebnis kommt eine erstmals durchgeführte Analyse der Ökonomin Anna Kleissner im Auftrag der österreichischen Leichtbauplattform Austrian Advanced Lightweight Technology (A2LT).


67 Einträge | 7 Seiten